kultursphäre.sh Konzeptionsworkshop am 20. Februar 2017 in Kiel

kultursphäre.sh geht in die zweite Phase

Das Projekt kultursphäre.sh geht in die zweite Phase. Mit Unterstützung der Kulturabteilung des Ministeriums für Justiz, Kultur und Europa (MJKE) führt die Fachhochschule Kiel (FH Kiel) im nächsten Jahr das Projekt kultursphäre.sh weiter. Langfristiges Ziel des Projektes ist es, die vielfältige Kulturlandschaft Schleswig-Holsteins mobil und geobasiert als sogenannte „Smart Sphere“ erlebbar zu machen.

Zunehmend ergänzen digitale Angebote und Informationen, ortsbasierte Dienste und Karten sowie nutzergenerierte Informationen aus sozialen Netzwerken unser Leben. Um diesen digital-realen Erlebnisraum zugänglich zu machen, soll in Zusammenarbeit mit verschiedenen Kultureinrichtungen zunächst der Prototyp einer App entwickelt werden. Die App soll als Schnittstelle auf Smartphones und Tablets mobil nutzbar und einfach in der Bedienung Informationen über Kulturangebote zugänglich machen und bei der Planung und dem Entdecken der Kultursphäre Schleswig-Holstein helfen. Einen Zusatznutzen soll das Angebot dabei gleichermaßen kulturinteressierten Schleswig-Holsteinern, Touristen und Familien bieten.

Das Projekt soll bestehende Angebote vernetzen und in Zusammenarbeit mit Pilotpartnern weiter entwickeln und ergänzen. Die App wird eine modular wachsende Schnittstelle für das Kulturland Schleswig-Holstein sein. Sie ist somit die Einstiegs-Schnittstelle für alle Angebote im Erlebnisraum und der Beginn der Vernetzung von Touristen und Bürgern mit dem Land Schleswig-Holstein und seinen analogen, wie digitalen Angeboten – von Social Web, bis klassischen Papier-Angeboten. Daher sollte sie nachhaltig und langfristig ausbaubar sein. In einem nächsten Schritt können dann auch Elemente wie virtuelle Realität oder „Augmented Reality“ ergänzt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.