Schloss Eutin

Landesherrliche Pracht und ein Paradies für kleine Prinzessinnen und Prinzen

Einst bedeutender Sitz der Herzöge von Oldenburg und als „Weimar des Nordens“ ein geistiges Zentrum Schleswig-Holsteins, verkehrten auf Schloss Eutin so bedeutende Persönlichkeiten, Künstler und Dichter wie Zarin Katharina die Große, Johan Heinrich Wilhelm Tischbein, Ludwig Philipp Strack, Friedrich Gottlieb Klopstock und Johann Heinrich Voß. Noch heute ist das Schloss mit seiner barocken Originalausstattung, dem kunstvollen Stuck und seiner wertvollen Gemäldesammlung ein Spiegel der höfischen Wohn- und Lebenskultur des 18. Jahrhunderts, wie man sie in Schleswig-Holstein nur an diesem Ort erleben kann: prachtvolle Salons und Festsäle, der aufwändig restaurierte Thron der Oldenburger Herzöge, die Schlosskapelle und ein Antependium. Das reich bestickte Altartuch aus dem Jahr 1641 ist in einem eigenen Raum ausgestellt und multimedial erfahrbar.

Die Schlossempore glänzt wahrlich majestätisch.

Schloss Eutin erzählt nicht nur von rund 850 Jahren bewegter Geschichte des Oldenburger Fürstenhauses und seinen weit verzweigten Verbindungen in die europäischen Herrscherhäuser, es präsentiert sich heute als ein lebendiges, interaktives und zeitgemäßes Schlossmuseum für die ganze Familie. So führen ein Film und ein Medienguide in die Bau- und Besitzergeschichte des Schlosses ein und ermöglichen eine individuelle Vertiefung. Vor dem Thron kann ein Hofknicks geübt und im Salon können historische Brettspiele ausprobiert werden. Am besten besucht man gleich eine Führung zu Themen wie „Einen Rundgang durch die Beletage“, „Zu Besuch am Hof des Herzogs“, „Verborgene Räume“ oder „16 Stunden. Weißes Leinen: Aus dem Leben der Dienstboten“. An jedem zweiten Sonnabend im Monat werden zudem von 11 – 13 Uhr Aktionen für „Schlosskinder“ angeboten, die hier auch als kleine Prinzessinnen und Prinzen verkleidet ihren Geburtstag feiern können.

In den Kinderführungen und Geburtstagsangeboten werden Kinder als Prinzen und Prinzessinnen verkleidet spielerisch an die Landes- und Kulturgeschichte herangeführt.

Schloss Eutin ist sehr idyllisch am Eutiner See gelegen, inmitten eines weitläufigen Parks, der als bedeutendstes Gartendenkmal der Aufklärung in Schleswig-Holstein gilt. Ab 1786 ließ Herzog Peter Friedrich Ludwig den vormaligen französischen Terrassengarten nach dem Ideal des englischen Landschaftsgartens umgestalten und noch heute prägen auf einer Fläche von etwa 14 Hektar künstlerisch gestaltete Landschaftsszenen den Schlosspark, in dem es sich nach einem Rundgang im Schloss wunderbar lustwandeln lässt. Hinter dem herrschaftlichen Bereich des Schlossgartens befindet sich der Küchengarten, der ebenfalls unter Herzog Peter Friedrich Ludwig als abgeschirmter Wirtschaftsgartenbereich gestaltet wurde. Er versorgte die fürstliche Tafel mit frischem Obst, Gemüse und Kräutern und vereinte das Nützliche mit dem Schönen. Der Höhepunkt des Küchengartens ist die heute noch erhaltene barocke Orangerie.

Ein Spaziergang durch den Küchengarten lohnt sich immer.

Um all das zu genießen und ganz in das höfische Leben einzutauchen, sollte man sich schon einen ganzen Tag für das Schloss Eutin Zeit nehmen. Natürlich ist auch für das leibliche Wohl gesorgt: Im stilvoll eingerichteten Restaurant-Café „Schlossküche“ mit herrlicher Gartenterrasse gibt es vom Frühstück bis zum Abendessen vielzählige kulinarische Erlebnisse.

Adresse

Schloss Eutin
Schloßplatz 5
23701 Eutin

 
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.