Startseite

3. Pilotpartnertreffen der kultursphäre.sh im Multimar Wattforum

Am 19. Januar trafen sich die Pilotpartner der kultursphäre.sh – darunter das Theater Kiel, das Freilichtmuseum Molfsee, der AÖZA Steinzeitpark Dithmarschen, die Nolde-Stiftung und der Mediendom der FH Kiel – zu ihrem dritten Treffen. Nachdem letztes Mal die Nolde-Stiftung in Seebüll Gastgeber war, lud nun das Mulitmar Wattforum die Projektgruppe nach Tönning ein. Nach einer

1. Pilotpartnertreffen der kultursphäre.sh

Am 15. September fand das erste Pilotpartnertreffen der kultursphäre.sh im „MindLab“ der FH Kiel statt. Gemeinsam entwickelten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unter anderem Personas und User Stories für den Prototypen einer Kultursphäre-App. Personas (oder Personae) sind Nutzermodelle, die Personen einer Zielgruppe in ihren Merkmalen charakterisieren und dazu dienen, sich in die Lage der potenziellen Nutzer

Einladung zum Kickoff Event der KULTURSPHÄRE.SH

Alle interessierten Kulturschaffenden und Medienvertreter sind herzlich eingeladen zum Kickoff-Event der zweiten Phase des Projektes KULTURSPHÄRE.SH am 13.06. im Bunker D. In kurzen Präsentationen werden Vertreter der Kulturabteilung des MJKE und der Fachbereiche Medien sowie Informatik & Elektrotechnik das Konzept der KULTURSPHÄRE.SH als „real-digitalem Kulturraum“ vorstellen. Im Anschluss ist Zeit für Fragen und Austausch. Die Veranstaltung

kultursphäre.sh geht in die zweite Phase

Das Projekt kultursphäre.sh geht in die zweite Phase. Mit Unterstützung der Kulturabteilung des Ministeriums für Justiz, Kultur und Europa (MJKE) führt die Fachhochschule Kiel (FH Kiel) im nächsten Jahr das Projekt kultursphäre.sh weiter. Langfristiges Ziel des Projektes ist es, die vielfältige Kulturlandschaft Schleswig-Holsteins mobil und geobasiert als sogenannte „Smart Sphere“ erlebbar zu machen. Zunehmend ergänzen

Willkommen zur KULTURSPHÄRE.SH

Der digitale Wandel in der Gesellschaft ermöglicht und erfordert neue Konzepte und Räume, so auch im Bereich von Kunst und Kultur. Internetnutzung wird immer mobiler. Durch die Nutzung von Smartphones und ortsbasierten Diensten legt sich eine virtuelle Ebene auf die reale Welt. Um die digital-analogen Kulturräume erfahrbar und die Chancen der Digitalisierung und des mobilen

2 Wochen alt
RT @TheaterKiel: Fotograf @gerhardkuehne hat ein Talent für das Einfangen von Bewegung in der Musik. Unsere Herausforderung an ihn: Die Mag… kultursphaere photo
2 Wochen alt
RT @digicultVerbund: #OTD vor 277 Jahren, am 07. Februar 1741 in Zürich: Der Maler Johann Heinrich Füssli wird geboren. Auf #MuseenNord un… kultursphaere photo
2 Wochen alt
RT @alexluttmann: ACHTUNG: Die Online-Antragsstellung für "Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung" wurde freigeschaltet:... https://t.co…
2 Wochen alt
RT @kulturtussi: Augmented und Virtual Reality im Museum. Frisch gebloggt auf meiner brandeneuen Seite über die Tagung #museum20 im #MaxErn
2 Wochen alt
RT @staedelmuseum: Making-of RUBENS! In den letzten Tagen wurden riesige Gemälde, Skulpturen und empfindliche Zeichnungen im Städel angelie… kultursphaere photo