#KulturhilfeSH

#KulturhilfeSH

Der Landeskulturverband (LKV) Schleswig-Holstein hat unmittelbar nach den weitreichenden Schließungsverfügungen für das kulturelle Leben im Land mit #KulturhilfeSH einen Nothilfefonds gestartet, der Künstlerinnen und Künstlern der Veranstaltungsbranche und Freischaffenden aus der Kulturwirtschaft akut in der durch die Eindämmungsmaßnahmen des Corona-Virus Covid19 entstehenden Notlage helfen soll. 

Während staatlich unterstützte Kulturangebote eine verlässliche Finanzierung haben, ist die derzeitige Situation für freischaffende Künstler und private Kultureinrichtungen existenzbedrohend. Um diese zu unterstützen, hat der Landeskulturverband Schleswig-Holstein e.V. unter der Schirmherrschaft von Kulturministerin Prien die Initiative #KulturhilfeSH ins Leben gerufen, einen Nothilfefonds für Künstlerinnen und Künstler der Veranstaltungsbranche und für Freischaffende der Kulturwirtschaft.

„Die Absage aller öffentlichen Veranstaltungen und Bildungsangebote u.a. in Musikschulen, Volkshochschulen und Bildungsstätten betrifft insbesondere Freischaffende unmittelbar“ erläutert Guido Froese, Vorsitzender des LKV die Initiative. „Wir setzen nun neben der staatlichen Hilfe auf die Solidarität Aller für diejenigen, die von der Kultur leben“, ergänzt Froese und bittet um Spenden in Höhe von Eintrittspreisen zu Konzerten oder Lesungen. Spenden sind über Paypal oder per Überweisung möglich, Künstlerinnen und Künstler können sich hier um eine Förderung bewerben.

#KulturhilfeSH des Landeskulturverbandes Schleswig-Holstein
#KulturhilfeSH des Landeskulturverbandes Schleswig-Holstein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.